> Zurück

FC Wettingen 5:1 SC Schöftland

07.11.2018

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause empfing Wettingen den FC Schöftland auf der altehrwürdigen Altenburg. In der ersten Halbzeit sah man zwei ausgeglichene Mannschaften am Platz. Vielleicht mit einer leichten Überlegenheit der Gastmannschaft, was sich auch in der 44. Minute durch das Tor von Silvan Otto zum 0:1 zeigte. Doch der FC Wettingen liess sich nicht einschüchtern und konterte und bereits nach einer Minute konnte Kürsat Kiybar das Tor zum Ausgleich treffen. Somit ging es in dieser Ausgeglichenheit in die Halbzeitpause.

Wieder am Platz konnten wir ein top fokussiertes und motiviertes FC Wettingen am Spielfeld sehen. Bereits in der 55. Minute konnte Kürsat Kiybar zum 2:1 erhöhen und nun zeigte sich die Überlegenheit unseres Teams. Das Triple war vorprogrammiert und Kiybar konnte bereits in der 62. Minute das 3:1 erzielen. Leider zog er sich dann eine Oberschenkelzerrung zu und musste vom Feld. Die Offensive ging jedoch weiter und in der 83. Minute erzielte Guelor Mukunayi das 4:1 und doppelte in der Nachspielzeit, der 92. Minute, noch mit seinem zweiten Treffer zum 5:1 nach.

Trainer Beat Studer war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und betonte wie wichtig es war, dass sie nicht die Moral und Motivation verloren haben. Sie haben nach dem Rückstand nicht aufgegeben und weitergekämpft – das hat sich ausgezahlt. Der FC Wettingen überwintert nun am vierten Tabellenrang hinter den FC Dietikon als Leader, NK Pajde und FC Eagle Aarau.

Am Sonntag, 11.11. um 14.30, geht es in der Cup Qualifikation gegen den FC Freienbach. Das ist dann das letzte Match in dieser Saison und es geht in die wohlverdiente Winterpause.